Permalink

0

25% Suppen – Karfiol-Knoblauch mit Brotsticks oder Brokkoli mit Speckstreifen

Brokkoli-Suppe mit Speckstreifen und Strunkchips

Alles laut Liste im Einkaufswagen. Ab zur Kasse und bezahlen. Doch da sind sie wieder. Gemüse -25%. Manches -50%. Das wird weggeworfen, wenn es keiner will. Aber was machen damit? Schnelle vitaminreiche leckere Suppen. Für die kalte Jahreszeit – und unser Wegwerfproblem – genau das Richtige. 

Dort liegen Kohl, Karfiol, Champignons, Karotten, Fenchel, Brokkoli und vieles mehr, was am nächsten Tag nicht mehr da sein wird. Es landet auf einem Berg mit 90 Millionen Tonnen weggeworfenen EU-Lebensmitteln, die nicht sein müssten. Aber was sollen wir tun? Ich hatte dazu schon geschrieben.

Meiner Meinung nach: Bewusst sein schaffen und Suppe kochen. Und bei jedem Einkauf von der Kassenseite starten und mal schauen, ob einen etwas anlacht. Und wie macht man die schnelle gute Suppe?

Zutaten

Gemüse, Zwiebeln und/oder Knoblauch, Rahm, Schlag, Knoblauch, Butter/Mehl-Einbrenn, Salz+Pfeffer… und was einem noch so unterkommt am Ende der Kassa 😉

Zubereitung

Gemüse klein schneiden, in Wasser kochen. Manches Gemüse lieber dämpfen oder kurz kochen und kalt abschrecken, damit die Farbe besser erhalten bleibt – Brokkoli zum Beispiel. Dann mit Schlag und/oder Rahm pürieren. Abschmecken. Fertig.

Was fehlt oft? Ein richtig gute Suppe braucht natürlich auch Fett. Und Fett ist nicht böse – ist so. Daher Einbrenn, Rahm oder Schlag nicht verbannen. Beim Abschmecken immer an Süße und Säure denken. Etwas Balsamico Essig hat schon so manche fade Suppe zum Meisterwerk gemacht oder Honig eine strenge Suppe ins Gleichgewicht gebracht.

Bei uns gibt’s daher recht oft dicke Suppen, die dann mit Croutons, Brotsticks, Speckstreifen etc. etwas aufgepeppt werden. Einfach probieren. Es zahlt sich aus.

Alle Bilder

Sharing is Caring... Jetzt Teilen. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.