Permalink

0

Hochprozentige China-Pfanne mit Reisnudeln, Lauch, Karotten, Süßkartoffeln und Schnaps

Leckere Reisnudeln mit frischem Gemüse - mit Stäbchen natürlich besonders nett anzusehen

Reisnudeln gibt es mittlerweile fast überall, sind schnell fertig und machen mit ein bisschen Gemüse und einem Tipp ein echt spannendes chinesisches Gericht aus. Der Tipp lautet Schnaps, aber nicht (nur) für den Koch. Neben ein paar typischen Gewürzen gibt es eine hochprozentige Geschmacksunterstützung.

Eine chinesische Köchin hat mir den Tipp mal gegeben und jedesmal, wenn ich bei ein Chinapfanne auch ein wenig Schnaps dazu gebe, schwärmen die Gäste. Also dann, Prost!

Zutaten für die hochprozentige China-Pfanne (für 4 Personen)

250g Reisnudeln
1 Süßkartoffel (mit etwas Glück aus Kroatien, sonst aus den USA)
1 Lauchstange
2 Karotten
5EL Sojasauce
2EL Schnaps (Marille, Birne, Zwetschke,… eigentlich egal)
3EL gehackte Erdnüsse
2EL Reisessig (weißer Weinessig geht auch)
1EL Honig
Salz, Pfeffer, Chili

Zubereitung

Ganz einfach und schnell ist die Pfanne fertig. Zuerst die Süßkartoffeln bei mittlerer Hitze etwas angaren. Dann den Rest klein geschnitten dazu und scharf anbraten. Dann mit Essig, Schnaps, Honig und Sojasauce ablöschen und zurückdrehen auf kleine Flamme. Dann würzen und abschmecken. Klein gehackte Erdnüsse (mit einem Mörser oder Minihacker geht es auch gut) daruntermischen und 2min durchziehen lassen, fertig. Die Reisnudeln nach Anleitung kochen und am Ende kann man noch mit Zitronenabrieb, Chili und Koriandergrün etwas Schwung rein bringen – auch, wenn es dann nicht mehr ganz original chinesisch ist. Das Binden mit Stärke kann man sich meiner Meinung nach auch sparen.

Mit Koriander und Erdnüssen bekommt das ganze ein spezielle Note - ohne wird es klassisch chinesisch

Mit Koriander und Erdnüssen bekommt das ganze ein spezielle Note – ohne wird es klassisch chinesisch

Sharing is Caring... Jetzt Teilen. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.