Veganes Beef Tartare von der Melanzani

Veggie Beef Tartare von der Melanzani ist die perfekte Vorspeise im Gäste zu überraschen

Beef Tartare ohne Rindfleisch

Es ist eine Vorspeise, die für manche etwas Besonderes ist. Anderen vergeht beim Gedanken an rohes rotes Fleisch gleich das ganze Essen. Ich gehöre doch eher zur ersten Kategorie. Daher ist eine vegetarische bzw. vegane Version dieses Klassikers besonders spannend. Eigentlich heißt es "Tatar", da es auf den türkischen Volksstamm der Tataren zurückzuführen ist, der Fleisch unter dem Sattel weich ritt und es danach roh verspeiste. Was zwischen dieser Erzählung und dem Fine Dining mit einem "Beef Tartare" als Vorspeise liegt ist nicht überliefert.

Der beste Teil, neben dem Geschmack des Veggie Tatars: Es ist kein Ersatzprodukt. Es ist einfach gut gemachtes Gemüse. Melanzani entwickeln beim Rösten tolle Aromen. Das wird zum Beispiel bei Baba Ganoush aus dem Orient, beim Moussaka aus Griechenland oder bei Melanzane alla Parmigiana aus Italien genutzt. Es entsteht viel Umami, was vollmundiger Geschmack, wie er typisch für Fleisch, Käse oder Pilze ist, bedeutet. Also perfekt, um es als vegane Alternative zum Vorspeisenklassiker zu servieren.

Es lässt sich gut vorbereiten und sehr hübsch anrichten. Die Röstaromen mit feinem Umami-Geschmack werden deine Gäste sicher verblüffen. Hier sind die Zutaten der klassischen Vorspeise im Veggie-Style:

Zutaten für das vegane Tatar

für 4 Personen

  • 2 Melanzani (je 300-400 g)
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Essiggurken
  • 4 TL kleine Kapern
  • 2 EL Ketchup
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Tomatenmark
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Mirinsauce (alt. 1TL Honig oder brauner Zucker)
  • 1 EL Rote Rüben-Marinade
  • 2 EL Olivenöl
  • Tabasco oder Chilipulver (nach Geschmack)
  • 1/2 TL Salz für die Melanzani (zum Einreiben)
  • 1/2 TL Salz für die Masse
  • 1/4 TL frischer schwarzer Pfeffer

Cherrytomaten, Radieschen und große Kapern für die Garnitur

Zubereitung des Veggie-Tartare

  • Melanzani halbieren, gitterförmig tief einschneiden, leicht salzen und mit Rapsöl bestreichen
  • Ab in den Airfryer bei 180 Grad (alt. im Backofen Umluft 180 Grad) für 20-25min backen, bis diese leicht braun sind. Die Melanzani sollten aber nicht zu dunkel werden.
  • Zwiebeln und Essiggurken feinwürfelig schneiden, die Kapern kleinstmöglich schneiden bzw. mit Wiegeschnitt hacken.
  • Das Fruchtfleisch der Melanzani mit einem Löffel aus der Schale kratzen und abkühlen lassen, alternativ dünn auf einen Teller streichen und für 15min in den Tiefkühler
  • Melanzani-Masse mit den restlichen Zutaten vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen
  • Auf Toastbrot bzw. mit einem Servierring schön anrichten

Viel Spaß beim Nachkochen und Gäste, darunter vielleicht auch manche Fleischtiger, überraschen.

Veggie Beef Tartare von der Melanzani ist die perfekte Vorspeise im Gäste zu überraschen
Am Anfang liegt sie da - die Melanzani, auch Aubergine genannt, bestenfalls in Bio-Qualität
Gitterförmiges Einschneiden mit einem scharfen Messer bis tief ins Fruchtfleisch der Melanzani hinein
Ab in den Airfryer und Heißluft-Backofen bei 180 Grad mit der Gitter-Melanzani
Goldbraun bei 180 Grad nach ca. 20-25min. So entstehen tolle Aromen aus der Melanzani
Nach dem Rösten wird das Fleisch aus der Schale der Melanzani gekratzt
Wer wenig Zeit hat, kann die Melanzani-Masse einfach auf einen Teller streichen und 15min tiefkühlen
Zutaten zusammenmischen und mit der Melanzani-Masse vermengen
Durch eine dünklere Röstung wird das Tartare dann nicht so schön rot, schmeckt aber trotzdem
Schön angerichtet kann ich es gar nicht erwarten Gäste mit dieser netten Vorspeise oder Teil eines Buffets zu überaschen